linkedin

News

  • Best-of-Breed Treasury Systemlandschaft:
    Corestate auf dem 8. Cash Management Campus

    TIPCO Best-of-Breed Treasury Corestate

    Der 8. Cash Management Campus von DerTreasurer wurde aufgrund der Covid19-Maßnahmen zum ersten Mal digital ausgerichtet, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dankend annahmen. Kein Wunder, schließlich ist es gerade wichtiger denn je, sich über die Entwicklungen am Markt und nicht zuletzt über Lösungen für systemgestützte Liquiditätsplanungen zu informieren. Auch unser Kunde Corestate war unter den Referenten, Tobias Wriedt (Head of Treasury) erklärte in seinem Vortrag, wie die Holding ihre Treasury Systemlandschaft neu aufgestellt hat und welche Überlegungen dafür wichtig waren. Die Corestate Capital Holding S.A. ist ein börsennotierter Immobilien-Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von rund 28 Milliarden Euro und damit einer der führenden Anbieter für integrierte Real Estate Investment Lösungen in Europa.

    Für die Holding war es unter anderem wichtig, mit der neuen Treasury Systemlandschaft sowohl intern als auch extern einen reibungslosen Datenaustausch zu gewährleisten. Vorsysteme, die bereits im Einsatz waren, aber auch Drittparteien sollten ohne aufwändige Workarounds angebunden werden können. Dabei war für Corestate schnell klar, dass es weder eine SAP-integrierte Lösung noch eine All-in-One-Lösung werden sollte.

    „Wir haben uns von Anfang an gegen eine SAP-integrierte Lösung entschieden, da wir mit vier unterschiedlichen ERP-Systemen arbeiten und eine Festlegung auf SAP die anderen ausgeschlossen hätte“, fasst Tobias Wriedt das entscheidende Argument zusammen.

    Aus ähnlichen Gründen habe man sich auch gegen All-In-One-Lösungen ausgesprochen, diese seien zwar auf lange Sicht eine gute Wahl, bedeuteten in der Vorbereitung aber besonders gut durchdachte und damit aufwändige Fachkonzepte, um alle Anforderungen an Zahlungsverkehr, Planung, Reporting und Kreditmanagement so umzusetzen, dass die Bereiche lückenlos ineinandergreifen könnten. Corestate hingegen wollte schnell zuverlässige Ergebnisse und hat sich deswegen auf Experten in den jeweiligen Teilbereichen verlassen.

     

    Treasury Systemlandschaft Best-of-Breed Corestate TIPCO

    Zentrale Fragen, die für die Systemauswahl und die Implementierung entscheidend waren.

     

    Die Treasury Information Platform TIP übernimmt dabei die Punkte Berichtswesen und Liquiditätsplanung in engem Zusammenspiel mit den in TIS erhobenen Daten. Die beiden Systeme „kennen“ sich bereits seit einigen Jahren und sind gut aufeinander eingestimmt. Über die TIS-Anbindung kann Corestate in TIP auf Knopfdruck seinen konzernweiten Finanzstatus und seine Cashflows in der Liquiditätsplanung abrufen. Außerdem werden täglich EZB-Kurse importiert und auch Cashflows können – wenn sie nicht in den angebundenen Vorsystemen vorliegen sollten – einfach via Excel importiert werden.

    Cloud-Lösung oder On premise? Tobias Wriedt erklärt, warum die angebotenen Cloud-Lösungen von TIS und TIPCO für die Holding wichtig waren: „Neben Themen wie Datenschutz und Datensicherheit ist ein unschlagbarer Vorteil, dass Sie mit einer Cloud-Lösung für Wartung, Administration oder dergleichen im Haus keinerlei Kapazitäten vorhalten müssen“. Eine Einschätzung, die viele unserer Kunden teilen und die sich in der Praxis immer wieder gut bewährt.

    Ende 2019 ging TIP live und wird seitdem intensiv genutzt. Eine Kurzfristplanung war schon vor Covid-19 geplant und wurde entsprechend geräuschlos Anfang des Jahres umgesetzt.

    Tobias Wriedt fasst zusammen:

    „Aus unserer Sicht und für das, was wir brauchen, haben wir uns für die besten Anbieter entschieden, die Sie für die drei Teilbereiche kriegen können“.

    Ein großes Lob, über das wir uns sehr freuen und das wir uns gerne mit TIS und unseren österreichischen Kollegen von LANG Finanzsoftware teilen.

     

    Hier geht’s zum vollständigen Youtube-Video vom Vortrag.

     

    Cash Management Campus Corestate

  • Einrichtung einer kurzfristigen Liquiditätsplanung
    in nur zwei Tagen!

    Die meisten unserer Kunden planen schon seit Jahren zuverlässig mit TIP. In wirtschaftlich starken Zeiten reichen dafür langfristige Planungshorizonte – in Zeiten der Covid-19-Pandemie muss jetzt umgedacht werden. In diesem Zusammenhang entscheiden sich immer mehr Kunden, ihre bisherige Planung mit einer kurzfristigen Liquiditätsplanung über 14 Tage und/oder 13 Wochen zu ergänzen.

     

    Die volatile Wirtschaftslage lässt nur wenig Spielraum zum Handeln, zu Beginn unseres ersten Projekts war schnell klar – es muss so rasch wie möglich eine Lösung her und das von Home Office zu Home Office. Österreich befindet sich seit dem 16. März im „Lockdown“ und natürlich haben auch wir unsere Kollegen nachhause geschickt. Die Frage, wie ein so ambitioniertes Projekt ohne physische Meetings funktionieren kann, mussten auch wir erst im Praxistest beantworten. Das Ergebnis ist eindeutig: es macht kaum einen Unterschied. Einzig die Süßigkeitenschublade wird von einigen Kollegen vermisst.

     

    Wieso kann das so gut funktionieren? TIPCO betreut über 130 Konzerne weltweit, die meisten sitzen im benachbarten Deutschland, aber auch in England und sogar in den Vereinigten Emiraten nutzen Group Treasurer täglich die Vorzüge von TIP. Online Meetings mit unseren Kunden sind für uns die Regel und entsprechend gut sind wir in Übung. Hinzukommen perfekt eingestellte Hostingumgebungen, die wir sowohl intern nutzen als auch für unsere Kunden anbieten.

     

    Entsprechend hat die erste Home-Office-Implementierung reibungslos funktioniert. In einem Online-Kick-off wurden die Rahmenbedingungen mit dem Kunden schnell und effizient geklärt und daraufhin ein Planungsraster erstellt, der den Tochtergesellschaften sofort zur Verfügung gestellt wurde. Gesellschaften auf der ganzen Welt konnten so schon 24 Stunden später auf der webbasierten Plattform ihre Plandaten eintragen und damit automatisch an die Konzernmutter melden, was sie auch in großer Mehrheit taten. Von dieser breiten Zustimmung war sogar das Group Treasury selbst überrascht.

     

    Kurzfristige Liquiditätsplanung RasterDie aktuellen Entwicklungen führen zu großen Herausforderungen auf der Seite unserer Kunden. Die Situation ist ernst und auch wenn die meisten im Home Office ihre Business Outfits im Schrank lassen, widmen sich alle mit großer Disziplin und Konzentration der Aufgabe, die Liquidität ihrer Unternehmen in den nächsten Wochen und Monaten so gut es geht sicherzustellen. Deswegen akzeptieren wir die Entscheidung unseres Kunden, in diesem Beitrag nicht namentlich genannt werden zu wollen. Wir freuen uns über ein erfolgreiches Projekt, vergessen dabei aber nicht, dass unsere Software jetzt vor allem eingesetzt wird, um den Ernstfall zu meistern.

     

    Ein großes Dankeschön geht auch an die Kollegen im Home Office für die exzellente Zusammenarbeit! Wir sind überzeugt, dass wir noch vielen Unternehmen helfen können, innerhalb weniger Tage eine kurzfristige Liquiditätsplanung zu etablieren, daran wird uns das Home Office nicht hindern. Aktuell arbeiten wir bereits an weiteren Implementierungen.

     

    Sollten Sie dazu Fragen haben, kontaktieren Sie uns, wir unterstützen Sie gerne!

     

     

    Liquiditätsplanung mit TIP: Laden Sie unser Webinar herunter!

    Ob nun kurzfristige Liquiditätsplanung oder langfristig, unsere Planung gehört zu einer der besten Lösungen am Markt. In unserem Webinar erfahren Sie mehr, einfach herunterladen und ansehen wenn Ihre Zeit es zulässt.

     

    Webinar Liquiditätsplanung

     

  • „FX-Risiko Management von Strategie bis Reporting“
    TIPCO lädt zum Treasury-Experten-Frühstück ein

    TIPCO Treasury Experten Frühstück

    Stellen Sie Ihre Fragen, teilen Sie Ihre Erfahrungen und diskutieren Sie mit Ihren Branchenkollegen und unseren Experten!

    Die Treasury-Experten-Frühstücke sind eine Workshop-Reihe in unseren Büroräumen direkt am Wiener Hauptbahnhof. Einmal im Monat laden wir Sie an einem Freitag ein, gemeinsam mit Ihren Branchenkollegen und unseren Experten mit einem zweistündigen fachlichen Austausch das Wochenende einzuläuten. Stärken Sie sich mit Kaffee und einem kleinen Frühstück und begleiten Sie uns zu einem unserer Fachthemen. Den Auftakt macht eine kurze Live-Demo, dann geht es in die Gesprächsrunde.

     

    Treasury-Experten-Frühstück N°1

    „FX-Risiko Management von Strategie bis Reporting“

    6. März 2020 | 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr
    TIPCO Treasury & Technology GmbH | Gertrude-Fröhlich-Sandner-Str. 3

    Wie viel Zeit verbringen Sie mit Ihrem Hedging-Prozess und Ihrem Hedge-Accounting? Und wie (kosten)effizient sichern Sie Ihre Währungen? Am 6. März erfahren Sie mehr über folgende Themen:

    • Kennzahlen wie Risiko in % zum EBIT mittels Value-at-Risk und Cashflow-at-Risk-Ansatz berechnen
    • Währungs-Exposure auf Konzern- und Gesellschaftsebene erstellen
    • Sicherungsportfolio optimieren und Sicherungskosten sparen
    • Stress-Tests und Risiko-Simulationen

     

    „Die TIP RisikoSuite ermöglicht es uns, fundiert über die passende Mischung aus Risiko und Kosten zu diskutieren. So vermeiden wir, dass eine relativ geringe zusätzliche Risikoreduktion vielleicht zu teuer erkauft wird.“

    Mark Blatt | Dräger AG | Hier geht’s zur Case Study

     

    Melden Sie sich jetzt an!

    Das Treasury-Experten-Frühstück ist auf 25 Teilnehmer begrenzt und die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen nehmen wir ab sofort unter events@tipco.at entgegen.

     

    Jeden ersten Freitag im Monat – unsere Experten-Frühstücke

    TIPCO Treasury Experten Frühstücke 2020

    Sie können sich ab sofort auch schon für unsere weiteren Themen anmelden, lassen Sie uns einfach in Ihrer Email an events@tipco.at wissen, an welchen Veranstaltungen Sie teilnehmen wollen.

  • TIPCO und vwd sind jetzt Partner:
    Rufen Sie aktuelle Marktdaten direkt über TIP ab!

    vwd Marktdaten

    Die einfache Verfügbarkeit aktueller Marktdaten ist eine der Basisanforderungen jeder Treasury-Abteilung. Lückenhafte Datenquellen und mangelnde Automatisierung kosten Zeit und führen zu Fehlern.

    Gute Neuigkeiten: In Kooperation mit unserem Partner vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, bieten wir unseren Kunden ab sofort eine zuverlässige und kostengünstige Integration aktueller Marktdaten direkt in TIP. Egal, ob für Ihren Finanzstatus, Ihre Liquiditätsplanung oder Ihr Risiko-Management – dank unserer Kooperation mit vwd rufen Sie relevante Marktdaten reibungslos und zu sehr attraktiven Konditionen ab.

     

    Ihre Vorteile im Überblick:

    • Treasury Management System komplett mit vwd Marktdaten
    • Zwei kostengünstige Pakete, je nach benötigtem Leistungsumfang (FX-Kurse, Zinskurven etc.)
    • Kostenersparnis dank effizienter und zukunftssicherer Anbindung mittels API

     

    Sie wollen mehr Infos zur Marktdaten-Integration?
    Kontaktieren Sie uns unter office@tipco.at oder chanek@vwd.com.

     

    Über VWD:

    Infront und vwd haben sich im Juli 2019 zu einem führenden europäischen Full-Service-Dienstleister für Finanzmarktlösungen zusammengeschlossen. Infront bietet eine leistungsstarke Kombination aus globalen Marktdaten, Nachrichten, Analysen und Handelstools. vwd bietet Finanzinformationen und IT-Lösungen für die Investmentbranche. Gemeinsam sind die beiden Unternehmen ein starker Partner für ihre Kunden, mit einem umfassenden und ganzheitlichen Lösungsangebot, das in Europa einzigartig ist. Die Produktabdeckung von Infront und vwd umfasst Daten- und Feed-Lösungen, Echtzeit-Finanzmarktdatenlösungen, Nachrichten-, Analyse- und Handelsplattform-Lösungen, Lösungen für Portfoliomanagement und -beratung, Compliance sowie Publikations- und Vertriebslösungen.

     

     

  • Wir suchen Verstärkung
    TIPCO auf der Teconomy 2019

    IT-Jobs

    Was wir machen:

    Unsere webbasierte Treasury Information Platform TIP übernimmt Daten aus unterschiedlichen Vorsystemen und ergänzt diese bei Bedarf mit manuellen Eingaben. Damit ermöglichen wir es international aufgestellten Unternehmen auf Knopfdruck, ihren konzernweiten Finanzstatus darzustellen und ihre Daten in individuellen Berichten auszuwerten. Außerdem entwickeln wir Module für Liquiditätsplanung, Risiko-Management, Bankgebührenkontrolle und Aval-Management, die sich über unsere Workflows steuern lassen. TIP ist in über 130 führenden Konzernen im Einsatz und wird damit täglich von über 20.000 Anwendern genutzt – und das mittlerweile auch über die Grenzen des deutschsprachigen Raums hinaus.

     

    Was dich erwartet:

    Wir legen besonderen Wert auf einen starken Team-Zusammenhalt, weil wir glauben, dass ein ausgezeichnetes Arbeitsklima die Basis für ausgezeichnete Arbeit ist. Wir sind stolz auf unsere Mitarbeiter, weil jeder Einzelne der Grund für die Zufriedenheit unserer Kunden und den Erfolg von TIP ist. Deswegen setzen wir uns laufend für Weiterbildungsmaßnahmen ein und geben Berufs- und Quereinsteigern die Chance, die Welt zwischen Treasury & Technology von Grund auf zu erlernen und zum Treasury Experten zu werden.

     

    Du bist auf der Suche nach neuen Herausforderungen?

    Unsere offenen Stellen findest Du auf unserer Unternehmensseite auf karriere.at

  • TIPCO auf der ACTA
    am 07. November

    ACTA 2019 Liquiditätsplanung

    Liquiditätsplanung: Erfahrungsbericht zur Nutzung von Predictive Analytics | 15:35 Uhr mit Hubert Rappold

    Am 7. November sind wir auf dem 1. ACTA – TMS Tag in Vorarlberg mit einem Vortrag über Predictive Analytics in der Liquiditätsplanung vertreten. Predictive Analytics ist derzeit eines der vielversprechendsten Digitalisierungs-Themen im Treasury. Ziel ist es, den manuellen Aufwand für die Liquiditätsplanung zu reduzieren, bei einer gleichbleibenden oder steigernden Qualität wie bei der manuellen Planung. Wir zeigen Ihnen, wie Predicitve Analytics funktioniert, welche Voraussetzungen vorhanden sein müssen und wie Sie mithilfe von TIP davon profitieren können.

  • TIPCO auf der 15. Structured Finance in Stuttgart

    Am 27. November (Mittwoch) werden wir auf der 15. Structured Finance am TIPCO-Stand vier Treasury-Themen in nur zehn Minuten vorstellen. Die kurzen Demos finden während der Vortragspausen statt, eine Voranmeldung ist nicht nötig.

     

    Besuchen Sie unsere Treasury-Slots à 10 Minuten direkt am TIPCO-Stand A27:

    1. Erzeugen Sie mit Predictive Analytics automatisch Vorschlagswerte und sparen wertvolle Zeit in der Liquiditätsplanung
      11:10 – 11:20 Uhr

     

    1. Optimieren Sie Ihr FX-Risiko und reduzieren Sie damit nicht nur Ihre Sicherungsgebühren
      13:30 – 13:40 Uhr

     

    1. Digitalisieren Sie Ihre Aval-Prozesse und stellen Sie damit strukturierte Abläufe und Transparenz sicher
      14:55 – 15:05 Uhr

     

    1. Nutzen Sie Self-Service BI mit Excel und lernen Sie die flexible Wunderwaffe im Treasury kennen
      16:25 – 16:35 Uhr

     

    TIP bietet smarte Lösungen in den Bereichen Liquiditätsplanung, Berichtswesen, Risikomanagement, Avale, Derivate, Automatische Bankgebührenkontrolle und Workflows an. Egal, ob Sie bereits ein Treasury Management System im Einsatz haben oder noch manuell mit Excel berichten – mit TIP sparen Sie wertvolle Zeit und erhöhen die Qualität Ihrer Daten.

    Sie möchten mehr erfahren? Werfen Sie einen Blick auf unsere Case Studies und erfahren Sie in aller Kürze, wie unsere namhaften Kunden die Treasury Information Platform TIP bereits nutzen.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand A27 in Stuttgart!

     

  • TIPCO auf der Future of Cash Management
    am 17. September

    TIPCO Vorträge FCM 2019

    Am 17. September sind wir mit zwei Table Talks auf der Future of Cash Management in Mannheim vertreten. Die Veranstaltung von Schwabe, Ley & Greiner findet wieder im Congress Centrum am Rosengarten statt.

     

    Predictive Analytics in der Liquiditätsplanung – Table Talk um 14:20 Uhr mit Hubert Rappold

    Predictive Analytics ist eines der vielversprechendsten Digitalisierungsthemen im Treasury. Klares Ziel ist es, den manuellen Aufwand für die Liquiditätsplanung massiv zu reduzieren, bei gleichbleibender oder besserer Qualität wie bei der manuellen Planung. Um 14:20 Uhr laden wir Sie zur Gesprächsrunde mit Hubert Rappold ein. Erfahren Sie, wie Predictive Analytics genau funktioniert, welche Voraussetzungen dafür vorhanden sein müssen und wie Sie davon profitieren können.

     

    Optimieren Sie Ihre Treasury Prozesse – Table Talk um 15:30 Uhr mit Martin Winter

    Optimierte Workflows unterstützen Sie in Ihren täglichen Prozessen, strukturieren Ihre Arbeits- und Freigabeabläufe und informieren die richtigen Personen zur richtigen Zeit darüber, was sie als nächstes zu tun haben. Im Table-Talk stellt Martin Winter ein erfolgreiches Beispiel aus dem Aval-Management vor. Dabei zeigen wir den Weg von der internen Beantragung über die elektronische Beantragung bis hin zur finalen Ausbuchung.

     

  • TIPCO freut sich über vier neue Partner!

    Vier neue Partner für TIPCO

    Heute möchten wir nicht nur unseren neuen Partnern gratulieren, sondern vor allem uns selbst. Denn mit Daniel Richter, Herbert Schager, Gerald Dorrer und Kurt Szenftner haben wir besten Zuwachs für unsere Partner-Runde gewinnen können. In den vergangenen Jahren ist TIPCO nicht zuletzt dank ihres Einsatzes deutlich gewachsen – rund 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gehören heute zu unserem Team. In diesem Sinne die besten Glückwünsche und ein herzliches Dankeschön an Daniel, Herbert, Gerald und Kurt.

  • Digitales Treasury in der Praxis
    TIPCO auf der ACT Annual Conference 2019

    ACT Annual Conference 2019 TIPCO

    Digitales Prozess-Management für Aval-Verwaltung und mehr: Eine Case Study mit der DNV GL Group auf der ACT Annual Conference 2019 in Manchester

    Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Soenke Stamm (Senior Guarantee Manager, DNV GL) unser aktuelles Projekt auf der ACT Annual Conference 2019 vorstellen zu können. Besuchen Sie unsere Treasury Fringe Session am ersten Konferenztag um 15:50 Uhr oder kommen Sie an unseren Stand #132.

     

    Electronic process management in guarantee management and beyond:
    A corporate case study with DNV GL Group AS
    (English)

    Despite technological advances, too often treasury processes still rely on Excel templates and endless e-mail exchanges. Complex activities like bank account management and FX management involve numerous, manual steps that need to be performed across various systems. The handling of bank guarantees is no different: besides plenty of coordination and clarification work, the manual processing of various, different bank forms takes time and is a frequent cause for errors. 

     

    Avalmanagement erfordert ein geschultes Auge, hohe Konzentration und viel Fleißarbeit. In einem Konzern betrifft das häufig mehrere Gesellschaften und damit zahlreiche Akteure und Parteien. In den langwierigen Abstimmungsprozessen ist es schon erfreulich, wenn der Kollege nach der fünften Email zum Hörer greift und persönlich nachfragt – effizienter wird das Verfahren dadurch aber nicht. Doppelte Datenerfassungen sind keine Seltenheit, was allen Beteiligten viel Zeit kostet und die Fehlerquote hebt. Und wenn hohe Beträge mehrere Freigabestufen erforderlich machen, kommen Compliance-Checks und damit noch längere Wartezeiten hinzu.

    Stellen Sie sich vor, Sie könnten sich von dieser Zettelwirtschaft verabschieden und Ihre Aval-Prozesse so umfassend wie möglich digitalisieren. Angefangen bei der Beantragung eines Avals über die Genehmigung und den Versand bis hin zur Dokumentenausstellung. Papierhafte Anträge, die innerhalb des Konzerns herumgereicht und später per Fax, Email oder Post an die Bank geschickt werden, würden damit der Vergangenheit angehören.

    In unserem Vortrag am 21. Mai auf der ACT Annual Conference 2019 stellen Ihnen Soenke Stamm (DNV GL) und Alexander Fleischmann (TIPCO) vor, wie das in der Praxis aussehen kann:

    • Erfahren Sie, wie DNV GL ihr Aval-Management mithilfe von Workflows digitalisiert hat und so den gesamten Prozess von Beantragung bis Reporting vereinfachen und transparenter gestalten kann
    • Lernen Sie die Vorteile des digitalen Aval-Managements kennen: Mehr Effizienz, höhere Datenqualität und bessere Compliance
    • Tauschen Sie sich mit dem Senior Guarantee Manager von DNV GL über den Prozess der Digitalisierung und die direkten Verbesserungen im Group Treasury aus

     

    Über DNV GL

    DNV GL mit Sitz in der Kommune Bærum (Norwegen) ist eine internationale Klassifikationsgesellschaft und Experte in den Bereichen technische Beratung, Ingenieurdienstleistungen, Zertifizierungen und Risikomanagement. Mit ca. 12.000 Mitarbeiter erwirtschaftet DNV GL jährlich 19,6 Milliarden NOK an 400 Standorten in 100 Ländern.

     

    Über TIPCO

    TIPCO entwickelt digitale und vernetzte Treasury-Lösungen. Egal, ob es um Cash Visibility, Liquiditätsplanung, Risiko-Management, Aval-Management oder die automatisierte Bankgebührenanalyse geht – die webbasierte Treasury Information Platform TIP zieht Daten aus unterschiedlichen Systemen zusammen und stellt sie für die weitere Bearbeitung, umfassende Analysen und Berichte auf Knopfdruck zur Verfügung. Workflows unterstützen Abteilungen in ihren täglichen Prozessen, strukturieren Arbeits- und Freigabe-Abläufe und informieren die richtigen Personen zur richtigen Zeit über anstehende Aufgaben. Das spart Zeit und erhöht die Transparenz.

    Dank der besonderen Kombination aus IT- und Treasury-Knowhow konnte sich die Treasury Information Platform TIP in über 120 führenden Konzernen durchsetzen – und das auch über die Grenzen des deutschsprachigen Raums hinaus.