linkedin

Was gibt es Neues bei TIPCO?
Unsere Treasury News.

  • Case Study DATEV: Reporting und Planung Hand in Hand mit SAP+TIP

    TIPCO Case Study DATEV eG

    Eine zentrale Berichtsplattform, die mehr kann als nur gute Berichte. Für DATEV konnten wir eine Lösung umsetzen, die den perfekten Grad an Transparenz für das renommierte Softwarehaus aus Nürnberg schafft. Dank der reibungslosen Kommunikation zwischen SAP-Systemen und TIP hat DATEV nun Zugriff auf einen jederzeit aktuellen und abrufbaren Datenschatz. Manuelle Datenübertragung und das Jonglieren zwischen unterschiedlichen Systemen gehören der Vergangenheit an. Mehr erfahren Sie in unserer Case Study.

  • Weniger Risiko, weniger Aufwand: Vorwerk entscheidet sich für die TIP Risiko-Suite

    Vorwerk

    Bereits seit 2009 nutzt die Vorwerk-Gruppe die Treasury Information Platform TIP mit dem Umfang Finanzstatus, Planung und Reporting. Bestandspositionen und Kurse werden über Schnittstellen in die bei TIPCO gehostete Umgebung gespielt. Mit Juli 2016 soll nun auch die FX-Risikosteuerung in TIP abgebildet werden. Über die TIP Risiko-Suite können Hedging Quoten und Gesamtrisikokennzahlen einfach simuliert und ausgewertet werden. Damit erspart sich das Treasury von Vorwerk künftig zeitaufwändige Berechnungen in Excel sowie die kostenintensive Alternative einer TMS-Einführung. Im Rahmen der Implementierung der TIP Risiko-Suite wird das Derivatemodul eingeführt und eine Marktdatenschnittstelle eingerichtet. Damit kann TIP auf alle für die Berechnung des Cashflow-at-Risk erforderlichen Daten vollautomatisch zugreifen. Die Umsetzung hat schon begonnen und wird voraussichtlich in 6 Wochen abgeschlossen sein. Wir bedanken uns bei unserem langjährigen Kunden für das erneut in uns gesetzte Vertrauen und freuen uns auf das gemeinsame Projekt.

  • Do it yourself – Berichts-Sparring für BayWa

    Baywa

    Als international tätiger Handels- und Dienstleistungskonzern vertraut BayWa auf die Reporting-Lösung von TIPCO. Damit Berichte zukünftig auch eigenständig angepasst werden können, wird der Konzern im Juni im Rahmen eines Berichts-Sparrings seine Treasury-Abteilung umfassend durch uns schulen lassen. In diesem Intensiv-Termin wird gemeinsam an Aufbau und Logik von bestehenden Berichten gearbeitet, damit diese einfach erweitert und jederzeit flexibel an sich ändernde Anforderungen angepasst werden können. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und danken BayWa für das in uns gesetzte Vertrauen.

  • BSB Newsletter: Bleiben Sie auf dem neuesten Stand zum Thema Bankgebühren.

    B2B

    Seit 2008 liefert der BSB Newsletter umfassende Informationen rund um das Thema standardisierter Bankgebühren-Abrechungen. Ziel dieser Initiative ist es, Unternehmen einen regelmäßigen Überblick zu den Neuerungen zu geben, die sich auf Seite von Banken und Software-Anbietern entwickeln. Hier geht es zur aktuellen Newsletter-Ausgabe.

    Headlines:

    • Corporate case studies and presentations reflect growing adoption of the BSB.
    • European and UK e-invoicing regulation addressing retail bank statements and could in future have an influence on wholesale providers and users.
    • The vendor survey is completed! An initial view of the results are reported on in this issue of the newsletter.  Surveys are in progress to assess corporations using BSB as well as banks providing bank billing statements in BSB format. 
    • Corporate practitioners attribute value to use of the BSB format:
      • Reduced costs
      • Detailed information on bank transaction services usage
      • Accounting for unit consumption of banking services

Nutzen Sie die Gelegenheit und besprechen Sie Ihre Anforderungen mit uns. Geben Sie Ihre Kontaktdaten ein und wir melden uns innerhalb der nächsten 24 Stunden.








Wir melden uns innerhalb der nächsten 24 Stunden