TIP on TOP: Das Beste aus beiden Welten – REVAL und TIP.

Porsche Holding Case Study

STRUKTUR

  • 189 Tochtergesellschaften

Module

  • Liquiditätsplanung
  • Konten
  • Finanzstatus
  • Avale
  • Derivate
  • Bankgebühren

SCHNITTSTELLEN

  • REVAL
  • Banken

EINFÜHRUNGSZEIT

  • 6 Monate

Über die Porsche Holding

Das Salzburger Automobilhandels-Unternehmen ist in 22 europäischen Ländern sowie in Südamerika und China tätig. Es vertritt die Marken des Volkswagen Konzerns sowohl im Großhandel (Importeur) als auch im Einzelhandel (Händler) und im After Sales Geschäft (Service). Zusätzlich deckt die Holding mit dem Ersatzteile-Vertrieb, Finanzdienstleistungen, eigener IT-Systementwicklung und dem Multimarken-Einzelhandel das gesamte Spektrum im Automobilhandel ab. Mit Ende 2015 waren 33.124 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt, die mehr als 670.600 Neuwagen verkauften, und einen Umsatz von 18,8 Mrd. Euro erwirtschafteten.

Ausgangssituation und Zielsetzung

Mit der Einführung von REVAL in 2014 stellte sich die Frage, ob das neue TMS alle Treasury-Agenden abdecken kann oder ob Berichtswesen und Liquiditätsplanung weiterhin in TIP durchgeführt werden sollen. Eine inhaltliche Prüfung ergab, dass die Berichte für die Porsche Corporate Finance einen sehr hohen Grad an Flexibilität aufweisen müssen, der so in REVAL nicht umsetzbar war. Auch die Liquiditätsplanung ließ sich nicht in vergleichbarer Weise in das neue TMS übertragen. Damit wurde entschieden, beide Bereiche weiterhin in TIP durchzuführen und die Systeme miteinander zu synchronisieren.

TIP-Implementierung

Im ersten Schritt war eine saubere Definition erforderlich, welche Daten führend in REVAL und welche führend in TIP liegen sollen. Die in REVAL liegenden Daten wurden in weiterer Folge über automatische Schnittstellen auf täglicher Basis nach TIP übernommen. Dabei wurde sichergestellt, dass alle Daten aus REVAL automatisch in TIP vorhanden sind und keinerlei manuelle Nacharbeiten notwendig werden. Die Tochtergesellschaften nutzen weiterhin die flexible Datenerfassung über TIP für die Liquiditätsplanung. Manuell erfasste Daten und Daten aus REVAL fließen in eine Reihe von flexiblen Berichten ein, die in wenigen Sekunden per Knopfdruck erstellt werden können. Diese Berichte lassen sich bei Bedarf auch schnell an neue inhaltliche Anforderungen anpassen. Zusätzlich wurde das Modul für die Bankgebührenkontrolle implementiert.

Ergebnisse

  • Inhaltlich aussagekräftige Liquiditätsplanung
  • Einfache Bedienung und damit hohe Akzeptanz bei Tochtergesellschaften
  • Flexible und leicht erweiterbare Berichte
  • Automatische Synchronisation mit Daten aus dem TMS REVAL

Share
Porsche Corporate Finance GmbH Case Study

„Every system does that which it does best. REVAL is our stable TMS, while TIP provides the flexible cash flow forecasting and high-performance reporting.“

Heimo Tiefenböck,

Leiter Cash Management Structures & IT, Porsche Corporate Finance GmbH

Nutzen Sie die Gelegenheit und besprechen Sie mit uns wie Sie Ihre tägliche Arbeit erleichtern können. Geben Sie Ihre Kontaktdaten ein und wir melden uns innerhalb der nächsten 24 Stunden.